Living statt „work“ und „life“

Antrieb kommt von innen

In meinem letzten Artikel habe ich davon gesprochen, wie Führungskräfte bzw. wir im „Coaching on the job“ Mitarbeiter in ihren Persönlichkeiten fördern und die Erkenntnisse positiv und wirtschaftlich erfolgreich nutzen indem wir ein besseres Verständnis entwickeln und damit gesteckte Ziele aus innerem Antrieb erreichen können.

Authentisches Personalrecruiting

Einen weiteren großen Vorteil sehe ich hier für das Personalmarketing. Wenn sich Menschen an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen und die Arbeit, wie Freunde treffen, Sport und Buch lesen ganz einfach „das Leben“ ist, also nicht mehr explizit zwischen „work“ und „life“ differenziert wird, dann wird sich dies auch ganzheitlich nach außen tragen.

Nehmen wir an, ich fühle mich wohl, mein Arbeitsplatz gehört zu meinem Leben, wie meine Freunde. Dann werde ich ganz selbstverständlich Nachrichten, freie Stellen etc. auch auf meinen Netzwerken (Beispiel FB) posten, ähnlich wie ich schöne Orte, Wanderwege, Partys und Empfehlungen poste. Warum? Arbeit ist ein Teil meines Lebensnetzwerkes.

Für das Unternehmen bedeutet dies, dass unabhängig von vorgefertigten Anzeigen & Präsentationen die glaubwürdigste und ehrlichste Stellenanzeige geschaltet wird, nämlich durch Empfehlung!

Wenn also von Personalgewinnung die Rede ist, dann loht es sich unbedingt auch bei einem Unternehmen nach der „Persönlichkeit“, den „Werten“ zu fragen um daraufhin authentische Konzepte zu entwickeln.

 

 

Print Friendly, PDF & Email