fbpx

Dankbarkeit bewusst leben

Zum Jahresende habe ich, wie sicher viele von euch, das Ritual, all meinen Liebsten, Klienten und Kunden, zu danken. In diesem Jahr hatte ich mich bewusst entschieden, jedem Einzelnen in persönlichen Zeilen mitzuteilen, wofür ich ihm ganz konkret dankbar war. Einen ganzen Tag lang dachte ich an jede einzelne wunderschöne Begegnung. Ich erinnerte alle kleinen und großen Erlebnisse. Dann schrieb ich jede einzelne Nachricht aus dankbarem Herzen. Am Abend war meine Schreibhand zwar nicht mehr zu gebrauchen (…wie war das früher bitte möglich, 12 Seiten Aufsätze ohne Schmerzen zu verfassen!!?😅) Als dann aber für den Postversand alles fertig war, passierte folgendes: 

Gigantische Glücksgefühle

Ich war so aufgeladen, so reich an Kraft, voller Energie! Wahrhaft aufgedreht tänzelte ich durch mein Wohnzimmer. Und nur, damit das klar ist, ich hatte den ganzen Tag Tee getrunken, also keine berauschenden Mittel 😉! Diese wohligen Gefühle begleiteten mich noch einige Tage. Ein bisschen ähnelten sie einem Verliebtheitsgefühl. Du strahlst eine unbeschreibliche Energie aus und teilst sie unbewusst mit anderen Menschen. Und das nur aus dankbarer Freude! Und während ich diese Zeilen schreibe, kann ich es jetzt gerade wieder fühlen!

Seitdem erreichen mich von den Menschen, denen ich die Nachrichten geschickt habe, regelmäßig total herzliche Rückmeldungen. Manche sind für mich überraschend! Zum Beispiel verfasste eine Kundin, die ich seit vielen Jahren kenne ein kleines persönliches Gedicht als Dankeschön für meine Zeilen! Ich war von den Socken! 

Was will ich mit dieser Erfahrung mit euch teilen? Ich liebe es, wenn die Wissenschaft forscht und uns die Welt erklärt. Umso mehr begeistert es mich, wenn sie uns Zusammenhänge aufzeigt, die in unser aller täglichen Leben einen praktischen Unterschied machen. Dankbarkeit ist ein Zustand, der einer sehr jungen Wissenschaft angehört. Es sind also noch spannende Erkenntnisse zu erwarten. Obwohl das Thema an sich schon seit Urzeiten bspw. in allen Religionen zu finden ist. Aber auch für die Atheisten unter uns gilt: Dankbarkeit macht etwas mit uns, mit unserem Gehirn und unserer Umwelt.

Überraschende Geschenke

In meinem Fall habe ich etwas geschenkt. Das hat mich erfreut. Meine Nachricht hat die Beschenkten berührt. Und überraschenderweise habe auch ich in den Rückmeldungen besondere Geschenke erhalten, die ich so nie erwartet hätte. Das ist der Kreislauf von Energie, den uns Quantenphysiker mittlerweile sehr genau erklären können. Dazu aber ein ander Mal mehr. 

Dankbarkeit ist in allererster Linie eine Entscheidung. Eine Wahl, das Gute in uns, in anderen und der Welt zu sehen, zu erinnern und zu verstärken. Diese Achtsamkeit wünsche ich dir, mir und allen, die mit uns sind. Lasst uns Dankbarkeit zelebrieren, potenzieren und ein cooles Jahr rocken! Von ganzem Herzen wünsche ich dir ein freudiges, lebendiges und gesundes Jahr 2019!

! Buchtipp ! Das Kleine Buch der Dankbarkeit – Robert A. Emmons

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code