fbpx

Mit Meditation zu mehr Power

Meditation wird noch allzu oft assoziiert mit dem Bild einer unbequemen und verschnörkelten Haltung, bei der man stundenlang stillsitzen soll, das Gequatsche im Kopf abgestellt werden muss und einem zu allem Übel irgendwann auch noch die Beine einschlafen. Bei dieser

Dankbarkeit und Strategie

Fragst du dich gerade, was hat Dankbarkeit mit Strategie zu tun? Hier meine Erklärung: Ich sitze in den letzten Zügen meines beruflichen Jahres und während ich diese Zeilen schreibe, lasse ich einige Momente revue passieren. Interessant sind für mich vor allem

Über den Sinn und wie wir ihn finden

Erfüllende Arbeitswelt Zum Thema Wandel und Herausforderungen der Arbeitswelt mehren sich die Nachrichten, dass besonders erfolgreiche Unternehmen eine nicht allzu neue Erkenntnis in ihr Management einbringen (wiwo.de). Sie beherzigen ein essentielles Bedürfnis des Menschen: das Sinnbedürfnis. Grund genug einmal die Antworten auf folgende Fragen kurz

Lösungen mit weitem Horizont

Proben im Leben meistern. Selbst wenn wir Probleme aus diesem Blickwinkel betrachten, fällt es uns nicht immer leicht, Lösungen zu finden, Lösungsräume zu öffnen oder  kreative Ideen zu entwickeln. Jeder von uns verfolgt eigene Ansätze, die für sich gesehen alle schon einmal erfolgreich

Zeit für Besinnung

Individuelle Gleichung Das Jahr neigt sich dem Ende zu und schenkt uns Zeit zur Besinnung. Einige meiner persönlichen Fragen und Gedanken hierzu möchte ich gerne mit euch teilen. Wie weit war unser Jahr vom großen Streben nach Leistung bestimmt? Wie weit haben wir

Persönlicher Wertecheck

“Werte” – was ist das eigentlich? Meistens machen wir uns keine Gedanken, ob wir nach unseren Werten leben oder nicht. Wir haben sie einfach, jeder Mensch – aus Kultur, Elternhaus und unsere selbst geprägten. Auffallend wird es für uns meist

Welt-Wert-Überprüfungstag

Wertvoller Tag Heute morgen bin ich bei meiner Frühstückslektüre wieder über einen Klassiker von Paul Watzlawick, dem österreichischen Kommunikationswissenschaftler, Psychotherapeuten und Psychoanalytiker gestolpert. Nämlich über eine amüsante aber sehr gehaltvolle Geschichte, die er in der bekannten “Anleitung zum Unglücklichsein” erzählt.